Logo des Mitteldeutschen Netzwerk Rapid Prototyping – ENFICOS Logo Hochschule Merseburg (FH) Logo Merseburger Innovations- und Technologiezentrum
Resümee zum Innovationsforum

Tagung zum Innovationsforum Rapid Prototoping in Merseburg sehr erfolgreich

4_2_klein
 4_3_klein
 4_4_klein
4_5_klein 
4_6_klein 
4_7_klein 

Am 7. und 8. Mai fand in Merseburg die Tagung zum Innovationsforum Rapid Prototyping mit mehr als 120 Teilnehmern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung statt. Damit wurde ein Meilenstein im Rahmen der Netzwerkbildung Rapid Prototyping in Mitteldeutschland unter dem Leitspruch „Von der Idee zum Serienprodukt durch innovative Fertigungsmethoden“ gesetzt. Die Veranstaltung wurde am ersten Tag im Ständehaus Merseburg durchgeführt und am zweiten Tag auf dem Hochschulcampus im Hörsaaltrakt fortgesetzt. Die Eröffnung wurde vom Prorektor der Hochschule Merseburg, Herrn Prof. Jörg Kirbs, und der Geschäftsführerin der mitz GmbH, Frau Schaper-Thoma, vorgenommen. Alle Tagungsteilnehmer erhielten mit einer Tagungsmappe ausführliche Informationen über die Referenten, Themen und das Anliegen des Innovationsforums, das sich als ein Prozeß zur Netzwerkbildung versteht und das Ziel verfolgt, eine Fortentwicklung dieser Technologieplattform zum Nutzen der Unternehmen in Mitteldeutschland zu erreichen.

In seinem Grußwort würdigte der Staatssekretär aus dem Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, Herr Pleye, die Rolle von Innovationsforen in Sachsen-Anhalt zur Förderung von Kooperationen und Managementinitiativen.

In den Fachvorträgen wurde von insgesamt 20 Referenten an beiden Tagen das Thema Rapid Prototyping in allen seinen Facetten dargestellt. Am Abend des ersten Tages gab es einen Empfang im Ständehaus, bei dem sich die Referenten und Teilnehmer näher kennen lernen und neue Projektideen schmieden konnten. Auch am zweiten Tag an der Hochschule Merseburg (FH) war das Interesse – insbesondere von Hochschulangehörigen und Studenten - weiterhin groß. In seinem Schlußresümee würdigte Herr Dietmar Glatz, Leiter des Rapid Prototyping-Labors der Hochschule Merseburg (FH), noch einmal die interessanten Themen der Vorträge und insbesondere die Bereitschaft von weiteren Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft an der Mitarbeit im Netzwerk Rapid Prototyping. Die Veranstaltung endete mit je einer Führung durch die Rapid Prototyping- Laboratorien des KunststoffKompetenzZentrums Halle Merseburg (KKZ) mit dem universitären und dem Fachhochschulbereich.

4_1_klein

 

zum Seitenbeginn

Gefördert vom Bundesministerium
für Wirtschaft und Technologie
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

[12/2008 - 12/2012]

logo_bmwi_1
logo_zim_1
trenn_seiteninfo
rp_home
rp_kontakt rp_sitemap rp_drucker rp_nachoben

Mitteldeutsches Netzwerk Rapid Prototyping c/o mitz GmbH
Tel: +49 (0) 34 61 / 25 99 100 | Fax: +49 (0) 34 61 / 25 99 909 | E-Mail: info (at) rp-netzwerk.de